Auf kurzer Erkundungstour

Ein wahrlich kaiserliches Herbstwochenende – Teil 1: Regalpwand

Der Herbst 2021 ist wohl der Zeitpunkt, an dem ich den Wilden Kaiser endgültig als ambitioniertes Bergsportterrain für mich entdeckt habe. Einfachere, bekanntere Gipfel wie der Scheffauer oder die Goinger Halt und stillere, anspruchsvollere Ziele wie die Regalpwand oder die Überschreitung der Hackenköpfe glänzen mit den spannendsten Kraxelpassagen. Und das im wunderbaren, festen Fels.

Der Klassiker: Paternkofel und die Drei Zinnen auf einem Bild

Auf den Paternkofel: Klettersteigen im Angesicht der Drei Zinnen

Die Drei Zinnen sind das Wahrzeichen der Südtiroler Dolomiten schlechthin. Wer würde da nicht gerne in der Aussichtsloge Nummer 1 Platz nehmen wollen? Noch dazu mit einem unglaublich abwechslungsreichen und spannenden Aufstieg? Das kann definitiv nur der Paternkofel! Ein derart einmaliges Bergpanorama bekommt der ambitionierte Hobbybergsportler wirklich selten geboten.